Ist FarmBörse anders als ein Landhandel?

Ist FarmBörse anders als ein Landhandel?

FarmBörse GmbH bringt den Erzeuger direkt mit dem Käufer – also dem Verarbeiter – in Verbindung.

Es gibt keinen Zwischenhandel. Es gibt keine versteckten Margen.

Oft machen lange Transportwege die Ware unnötig teuer. Bei FarmBörse können Sie nach Postleitzahlen suchen und so Ihre Transporte optimieren, manche Käufer liegen vielleicht im Nachbarort.

Als Verkäufer legen Sie den gewünschten Preis fest. Es wird dann dafür gekauft oder eben nicht. Sie haben dadurch kein Risiko.

Tipp: Brauereien oder kleinere Mühlen suchen oft Sonderposten und geringe Mengen. Testen Sie FarmBörse z.B. mit einer Ladung und stellen Sie 25 Tonnen ein.

Zurück