Weizen weitgehend vermarktet

Weizen weitgehend vermarktet

Nach Schätzungen der am 16.03.2017 stattgefundenen Getreidebörse in Prag liegen in Europa maximal 20 % unvermarktete Menge beim Handel und Landwirtschaft auf Lager.

Der noch unverkauften Menge an Brotweizen in Deutschland und Europa steht im Moment eine gute Nachfrage gegenüber.

Von Mühlen und der Kraftfutterindustrie kommen derzeit immer wieder interessante Nachfragen nach Weizen. Preisexplosionen sind jedoch nicht zu erwarten. Feste Preise und gute Absatzmöglichkeiten sorgen regional für leichte Preisspitzen.

Ein ausschlaggebender Punkt war die sehr hohe Exportmenge in Europa.

 

Raps

Leicht schwächelnde Tendenz.

Die Vermarktung der neuen Ernte kann witterungsbedingte Ausschläge nach oben oder unten ergeben.

Zurück