!!! Weizen vermarkten nicht verschlafen !!!

!!! Weizen vermarkten nicht verschlafen !!!

Die aktuellste USDA-Schätzung bestätigt das Unglaubliche:
Die globale Ernteschätzung 2016/17 klettert nach zwei üppigen Jahren auf 743 Millionen Tonnen. Umso wichtiger ist es die Vermarktung der eigenen Ernte zu beginnen.

Bei Futter-, B- und A-Weizen besteht Nachfrage. Es sind Ab-Stations-Preise von 135€ bis 155€ pro Tonne erzielbar. Auch HL-schwache Partien können mit leichten Abschlägen (momentan 1% Preisabschlag pro kg-HL) vermarktet werden.

FARMBÖRSE bietet dazu ein zusätzliches Vermarktungsfenster, „Weizen E 2016 HL-Problem“, hier können auch problematische Partien zur Vermarktung eingestellt werden.

Zurück