Neu Ernte noch uninteressant

Neu Ernte noch uninteressant

Das Getreideangebot im Westen bleibt überschaubar. Die Mischfutterindustrie ist noch an Käufen für die alte Ernte interessiert. Raps kommt nur noch in Restmengen an den Markt.

Am westdeutschen Brotgetreidemarkt herrscht weiterhin nahezu Funkstille. Die Mühlen sind für die alte Ernte nicht mehr ansprechbar. Backweizen wird allenfalls für kleinere Eindeckungen gehandelt. Die Kurse hierfür lagen um die 178 €/t franko Niederrhein. In Westfalen werden zwar nominelle Kurse auf ähnlichem Niveau genannt, doch bei den höheren Preisen für Futterweizen interessiert dies niemanden.

Die neue Ernte bleibt vernachlässigt. Von der Landwirtschaft wird zurzeit kein Weizen offeriert und der Handel sieht keinen Bedarf für irgendwelche Aktivitäten. Für Lieferung September/Dezember werden am Niederrhein Aufgelder von 3 bis 4 €/t auf Matif-Dezember genannt. In Westfalen wollen die Mühlen nur eine Prämie von 2 €/t auf den entsprechenden Matif Kurs bewilligen.

An der Matif notierte die neue Ernte heute im Mittagshandel den September mit 168,50 €/t unverändert wie am Vortag und den Dezember nach einem leichten Plus mit 172 €/t. Der alterntige Mai-Termin steht an seinem vorletzten Handelstag unter technischen Druck und fiel am späten Mittag auf fast 165 €/t nach unten.

Die Impulse für den Getreidemarkt kommen zurzeit ausschließlich von der Futtermittelwirtschaft,, die stetiges Kaufinteresse für alterntigen Weizen zeigt. Franko Südoldenburg werden Preise für Weizen zu Futterzwecken von 180 bis 181 €/t und nach Westfalen von 182 bis 183 €/t für Mai/Juni genannt. Die neue Ernte ist, wenn überhaupt, nur halbherzig aufgerufen. Alterntige Gerste wurde in die nordwestdeutschen Veredlungsgebieten etwas gesucht, ließ sich aber bei Geldkursen von 165 €/t kaum noch beschaffen.

Bei Raps kommen noch Kleinigkeiten aus der alten Ernte an den Markt. Hierfür werden an der Rheinschiene Prämien von 28 €/t, in der Spitze sogar bis zu 30 €/t auf Matif-August bewilligt. Auf Hamm gibt es weiterhin Aktivitäten von Handelsseite, sodass hierfür Prämien von 36 €/t angelegt werden. Das Preisniveau für die alte Ernte hat sich dadurch befestigt, denn an der Matif notierte der August heute mit 374 €/t. (St)

Zurück