Kursverluste zum Wochenauftakt

Kursverluste zum Wochenauftakt

Weizen:
An der Matif haben sich die Weizenkurse etwas abgeschwächt, die Vormonate zeigen aber einen stabilen Seitwärtstrend. Der Grund dafür ist, ein etwas stärkerer Euro und die trübende Stimmung aus den ägyptischen Importen.

Inländischer Futterweizen ist derzeit gut zu vermarkten – Preise bis zu 150,00 € pro Tonne ab Station sind zu erzielen.

 

Mais:
Die Kurse beim Mais haben sich gering verändert. In Argentinien steht der Abschluss der Maisaussaat kurz vor dem Ende. Neue Trends werden in den nächsten Tagen erwartet.

 

Raps:
Auch Raps ist zur Zeit sehr gut zu vermarkten, die Preise sind bei einem aktuellen Höchststand seit 2 Jahren.
Man sollte auch den Verkauf der neuen Ernte 2017 ins Auge fassen.

Zurück