Erntemengen 2016 deutlich geringer als erwartet

Erntemengen 2016 deutlich geringer als erwartet

Je weiter die Ernte voranschreitet, desto größer wird das Mengendesaster in Frankreich und Deutschland. Aktueller Stand beider Länder: ein Minus von 15 – 18 Millionen Tonnen Weizen. Dieses Vakuum können auch die osteuropäischen Länder mit höheren Erträgen nicht kompensieren. 

Eine Preissteigerung ist unserer Meinung nach folgeschlüssig, auch wenn Matif und CBoT momentan noch andere Zeichen setzen. (Deutschland und Frankreich produzieren ca. 40% der gesamten europäischen Weizenernte). Die sehr hohen Ernteschätzungen waren wohl allesamt falsch.

Unser Tipp für einen fairen Preis: erst ernten, dann vermarkten!

Zurück